Zum Jahresende

Das Jahr 2012 neigt sich langsam dem Ende entgegen, das Weihnachtsfest ist nicht mehr fern. Es ist üblich, dass wir uns alle Gedanken zum bevorstehenden Weihnachtsfest und zum kommenden Jahr 2013 machen. Folgend einen kleinen Rückblick bezogen auf den Aufbau der gemeinsamen Jugendarbeitsstelle Schüpfheim-Flühli-Sörenberg (SFS). Per 01.01.12 wurde die Jugendarbeitsstelle von Schüpfheim auf Flühli-Sörenberg ausgeweitet. Die Jugendkommission SFS, der Arbeitgeber der Jugendarbeitsstelle, hat sich während dieses Übergangjahres auf den Aufbau von sieben Arbeitsfeldern fokussiert:

  • Jugendtreffarbeit: Beteiligungsmöglichkeiten in Form von Treffarbeit vor Ort in beiden Gemeinden schaffen
  • Jugendkulturarbeit: Begleitung von verschiedenen Jugendkulturgruppen wie der Skaterverein oder das OK der Jugendkulturtage.
  • Jugendbüros in Schüpfheim und Flühli: Eine Anlaufstelle für die Jugendlichen sein, wenn sie ein einfaches oder anspruchsvolles Projekt umsetzen möchten oder Tipps, Hilfe und Ratschläge in einer für sie schwierigen Situation brauchen.
  • Projektarbeit: Aus allen Altersgruppen werden Projekte und Ideen berücksichtigt und mit «Hilfe zur Selbsthilfe» unterstützt.
  • Kirchliche Jugendarbeit: Im Pastoralraum soll die kirchliche Jugendarbeit einen spezifischen Platz haben. Integriert in diese Arbeit sind die Jungwacht und der Blauring. Erste Projekte folgen.
  • Vernetzungs- und Entwicklungsarbeit: Zusammenarbeit mit Fachstellen und Förderung der Präventionsarbeit
  • Begleitteam der Jugendarbeit:  Bestehend aus Erwachsenen und jungen Erwachsenen ab 18 Jahren. Sie nehmen an den Jugendtreffabenden oder Projekten eine Begleitfunktion wahr.

Nach diesem ersten gemeinsamen Jahr in der Jugendarbeit sind wir auf einem guten Weg. Einzelne Arbeitsfelder haben sich bereits bewährt, andere sind sich noch am bewähren. Wichtig scheint mir, dass wir Traditionen wie auch aktuelle gesellschaftliche Themen berücksichtigen. Ich freue mich auf die kommende Zeit als Jugendarbeiter in Schüpfheim-Flühli-Sörenberg.

Ich möchte mich bei allen Vereinen die Jugendarbeit leisten und bei den Gemeinden und Kirchgemeinden für ihr Engagement in der Jugendarbeit herzlich bedanken. Für die anstehende Weihnachtszeit wünsche ich allen viele ruhige Momente und im neuen Jahr viel Glück und alles Gute.

Philipp Muff, Jugendarbeiter Schüpfheim-Flühli-Sörenberg

This entry was posted in Jugendbüros, Vernetzung/Entwicklung. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.