Stimmungsvolles Jugendfestival Grusig Geil

Bereits zum dritten Mal wurde am vergangenen Samstag das Jugendfestival «Grusig Geil» in Schüpfheim durchgeführt. Mit viel Engagement und Herzblut hat das achtköpfige OK ein vielseitiges Angebot für die Jugendlichen aus der Region auf die Beine gestellt. Die Energie und Zeit, die sie in das Projekt gesteckt haben, blieb auch den Künstlern nicht verborgen. «Wir bekamen viel Lob der Musiker für unsere Organisation», sagte das OK-Mitglied Simona Emmenegger aus Schüpfheim. Lohn für die Arbeit waren aber nicht nur die lobenden Worte von «Nickless», der Berner DJs «Flawa and Stevenson» und von «DJ Fänster Off» aus Schüpfheim. Auch rund 500 Besucher fanden am Samstag den Weg zum «Grusig Geil»-Fest, um auf dem Areal des Dorfschulhauses gute Musik und ein tolles Ambiente zu geniessen. Auch die Kälte machte den Party-Gästen nichts aus. Im gemütlichen Alpstübli konnten die kalten Hände an einem heissen Kaffee wieder gewärmt werden. Und wer vom Tanzen in der aufwendig dekorierten Turnhalle einen knurrenden Magen bekam, konnte sich am Imbiss-Stand verpflegen. Der Jugendarbeiter Philipp Muff stand dem jungen OK im Vorfeld und am Samstagabend zusammen mit einem Begleitteam mit Rat und Tat zur Seite. Zusammen sorgten sie für eine tolle Stimmung auf dem ganzen Festareal. So tanzten und feierten die Jugendlichen bis spät in die Nacht – dank der Zeitverschiebung sogar eine Stunde länger.

Text: Karin Schnider, Entlebucher Anzeiger

This entry was posted in Jugendkultur. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.